#herzleer – 8 Geschichten über die Liebe

 

Hallo meine lieben Bookies!

Ich bin im Urlaub, im wunderschönen Bella Italia, und fleißig am lesen! Das erste Objekt der Begierde war “#herzleer – Was ich noch sagen wollte” aus dem Oetinger Verlag. Das Buch enthält 8 Geschichten über die Liebe, Liebe die  vergangen ist, nicht entstehen konnte oder durch widrige Umstände gescheitert ist.

Inhaltsangabe von Oetinger:

Was bleibt, wenn die Liebe geht. Acht letzte Nachrichten geliebter Menschen und die Geschichten, wie es zu dieser jeweils letzten Nachricht gekommen ist. Acht Autorinnen verleihen jugendlicher Melancholie eine Stimme und schreiben von der Liebe in ihren unterschiedlichsten Formen. Einer Liebe, die so intensiv ist, dass sie einem den Atem raubt, einer Liebe, die schmerzt, die zerreißt, die nicht sein darf oder zu der es nie gekommen ist. Am Ende bleibt stets die Frage: Was wäre, wenn?

Meine Meinung zu #herzleer:

#herzleer ist ein Geschichtenband mit 8 unterschiedlichen Geschichten zum Thema Liebe. Von “Herz Pogo” über “Sockenkonferenz” werden verschiedene Szenarien über die Liebe erzählt, immer mit einer tragischen Komponente. Es sind Geschichten, in der die Protagonisten die volle Breitseite an Tragik erfahren. Ob die Liebe durch eine Trennung von Ost- und West-Berlin zerstört wird oder die Liebe nach dem Motto “zum falschen Zeitpunkt, am falschen Ort” im Keim erstickt – hier liest sich viel Herzschmerz. Besonders ans Herz ging mir die Geschichte, um die Sockenkonferenz. Joumana, die trotz ihres Flüchtlingstraumas die Nähe zu einem Mann findet, diese aber nicht ertragen kann.

  • Mir haben die Geschichten gut gefallen, zumal es immer wider auch lyrische Zeilen gab, die als Abschied oder Neuanfang formuliert wurden. Insgesamt hätte ich mir auch eine Geschichte gewünscht, die mit weniger Tragik, aber  dafür mit mehr Alltag daher kommt.

#herzleer ist eine nette Lektüre für einen Tag am Pool! Meine Bewertung: 3/5.

Bis bald, eure Momkki.

 

One thought on “#herzleer – 8 Geschichten über die Liebe

  1. Das Buch sieht echt süß aus, aber ich glaube so viel Tragik ist nichts für mich. Wären die Geschichten positiver, würde ich es mal im Hinterkopf behalten, aber wenn alle Geschichten traurig sind, lasse ich da wohl lieber die Finger von 😀
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.