Weihnachten mit arsEdition: Sugar & Spice

Hallo meine Lieben 🙂

Ab heute kann man offiziell sagen: Es weihnachtet sehr! Denn es ist der 1. Advent und die erste Kerze darf angezündet werden! Für mich ist es ja immer die schönste Zeit des Jahres 🙂 Ich liebe einfach die Stimmung, Musik und die vielen Leckereien, die man in der Zeit zu essen bekommt.

Ich habe heute morgen auch mit meinem ersten Weihnachtsbuch gestartet: „Sugar & Spice – And everything nice“ aus dem Verlag arsEdition. Das kleine Büchlein ist aus der neuen Delux-Edition und erzählt die Geschichten, hinter den beliebtesten Weihnachtsrezepten 🙂

Inhaltsangabe von arsEdition:

Dieses zum Anbeißen tolle Geschenkbuch versammelt die besten und leckersten Weihnachtsrezepte, die man sich während der besinnlichsten Zeit im Jahr nicht entgehen lassen sollte. Neben den stimmungsvollen Fotos von Plätzchen, Stollen und anderen weihnachtlichen Leckereien finden sich die passenden und schmackhaften Rezepte. Außerdem enthüllt es die Hintergrundgeschichten rund um die leckeren Rezeptideen. Edel gestaltet und hochwertig ausgestattet eignet sich das Buch ideal als Geschenk für andere und für einen selbst.

Meine Meinung zu „Sugar&Spice“

Was mir direkt ins Auge gesprungen ist, ist der tolle Einband. Man sieht hier die üblichen Weihnachtsmotive in Kupfer geprägt auf rötlicher Pappe.  Außerdem ist der Schnitt in Kupfer gedruckt. Das ist schon mal ein echter Hingucker. Insgesamt bietet das kleine Büchlein die Weihnachtsklassiker, von Gans zum Bratapfel. Auch zwei Plätzchenrezepte sind dabei, die ich sofort ausprobieren musste. Insgesamt gibt es ein paar richtig schöne Weihnachtsgeschichten, die sich um verschiedene Rezepte ranken. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der Christstollen nicht nur an Jesus Christ bei der Geburt erinnern soll, sondern auch ein Zeichen für die Kindestötung von König Herodes darstellen soll? Bei anderen Gerichten andererseits wird leider nur kurz erwähnt, was es mit den Speisen auf sich hat. Das finde ich etwas schade, hier hätte sicherlich noch viel mehr Stoff gesteckt.

Insgesamt gibt es leckere Klassiker mit ein paar guten Stories. Trotz der schönen Aufmachung, fehlt es mir vor allem an den Geschichten – bei vielen Gerichten, sind es mehr Facts und die fallen oft sehr kurz aus. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Von mir gibt es 2/5 Sternchen.

Weitere Rezensionen:

Bis bald, eure Momkki.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.