Und wie liest du?

Hello ihr da draußen!

Wie viele andere von euch (Bloggern oder Leser) auch, bin ich ein absoluter Bücherverschlinger und liebe Lesen! Während noch vor ein paar Jahren immer die Frage lautete: Taschenbuch, oder doch lieber für das Hardcover sparen?, sind die Möglichkeiten heute umso größer: klasseisches,hapitsches Lesen von Büchern, eBooks über Tablets und mobile Endgeräte, E-Reader, Hörbücher (Cd oder Mp3) oder Streamen bei Spotify und co. ….

Dabei habe ich hier noch nicht alle Varianten ausgeschöpft, aber ich denke das sind so die gängigsten. Ich konsumiere so gut wie jedes gerade genannte Medium. Das einzige was ich noch nicht besitze ist ein eReader, weil ich immer über das Tablet lese, aber leider ist die BlueFire-App, die man für die digitale Bibliothek Onleihe braucht, nicht so gut. Ich überlege hier also zu switschen.

Ganz oben auf meiner Lieblingsliste, steht das klassiche Buch. Ich lieben es einfach, in einem normalen Buch zu lesen, herumzublättern, Stellen zu markieren. Das Gefühl von qualitativ hochwertigem Papier und der Duft der Druckerschwärze ist einfach einmalig. Außerdem ist kein Geräusch so befriedigen und gleichzeitig traurig, wie das zu klappen eines zu ende gelesenen Buches. Selbst wenn der Inhalt der selbe ist, das Lesen auf einem Tablet oder einem eReader vermag mich nicht so zu entspannen. Das scheint an der Beleuchtung zu liegen, die die Tablets ausstrahlen. Trotzdem glaube ich, dass auf das Anfassen und Umblättern eine Rolle spielt.

Meine zweite große Liebe gilt dem Hörbuch hören.  Mittlerweile sogar nicht mehr nur NR. 2, sondern ganz klar NR. 1 ! Ich habe früher schon sehr viele Kassetten gehört: Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen, die drei ???. Später kam dann Harry Potter dazu, welche ich bis heute an vielen Stellen mitsprechen kann. Hörbücher bereichern einfach den Alltag. Sie füllen viele Beschäftigungen (wie Putzen, Kochen, Auto fahren) mit Abenteuer und machen die Welt so viel bunter. Durch Hörbücher kann ich so viel mehr Geschichten wahrnehmen und verfolgen. Klar, ich lese Abends ca. 1 Stunde. Das ist aber klein Vergleich zu 2 Stunden Putzen oder Pendeln. Gerade wenn es sehr stressig zu geht, kann ich mich oft schlecht auf ein richtiges Buch konzentrieren, weil mir dann immer sehr viel im Kopf herumschwirrt und ich irgendwie Hummeln im Hintern hab.

eBooks lese ich nur sehr selten und habe ich mir noch nie (!) eins gekauft. Ich leihe sie mir höchstens in der Onleihe. Leider sind hier die Wartezeiten immer sehr lang, gerade auf aktuelle Bestseller muss man schon mal 1 Jahr warten. Ganz ehrlich, so Bücher merke ich mir gar nicht vor! Das verstopft bloß meine Vormerkungen. Mein iPad kommt häufig im Urlaub zum Einsatz. Hier kann ich über 1 Gerät diverse eBooks, Hörbücher und CDs einpacken und spare mir Gewicht im Koffer. Außerdem muss man dann weniger aufpassen, dass die Bücher schön bleiben ^^

Wie haltet ihr es? Auch ein guter Mix von allem oder seit ihr auf eine Art fokussiert?

Bis bald, eure momkki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.