LBM-Messebericht 25 + 26.03

Hallo meine lieben Bücherfreunde!

Messe-Samstag, 25.03

Tjaaa, der Messe-Samstag. Für mich hat das Wochenende in Leipzig mit dem Bloggertreffen von Dressler mit Marah Woolf begonnen. Woolf ist eine der erfolgreichsten Selfpublisher in Deutschland und mit ihrer neuen Reihe „GötterFunke“ jetzt erstmalig mit Verlag vertreten. Das Treffen bestand aus einer Mischung aus Lesung und Interview. Woolf ist echt eine tolle Autorin (wer meine Rezension zu „GötterFunke. Liebe mich nicht“ noch nicht gelesen hat, hier lang 😉 ). Sie hat sich für jede unserer Fragen Zeit genommen und am Schluss noch Fotos gemacht und signiert.

Im Anschluss hatte ich noch etwas Zeit. Ich habe aus versehen, das Bloggertreffen von amazon gebasht (es war einfach offen auf der Messe 0.0) und danach ging es zu Franziska von Büchertatzen! Da es sehr voll war, sind wir schon frühzeitig zum lovelybooks-Blogger und Lesertreffen geschlendert. Die Veranstaltung war echt cool! Hier haben wir nochmals Anne Freytag im Interview gelauscht und im Anschluss gab es noch ein Quiz und ein Get-Together. Sehr liebevoll waren auch die Goodiebags, die sich jeder Teilnehmer abholen durfte. Danke dafür!

Ich bin dann in Ruhe zur Unterkunft gedüst, hab mir ein Stück Kuchen gegönnt und mich für den Dark Diamonds Abend fertig gemacht. Philip, Jessie, Patty und ich sind vorher dann noch schnell zu Vapiano Nudeln essen. Von da ging es dann in die Moritzbastei zum Dark Diamonds Abend mit Lesung und Party. Etwas schade war, dass es laut facebook eine Gästeliste geben sollte, sich letztendlich aber einfach alle reingequetscht haben, die „zuerst“ da waren. Wir hatten mehr oder weniger einfach Glück, dass alle von uns reingekommen sind.

Tatsächlich wurde der Einlass nämlich nach ein paar Minuten gestoppt. Nach einer Schlacht um die Sitzplätze ging es dann los mit der Lesung. 4 Dark Diamonds Autoren haben ihre Bücher präsentiert. Mir hat besonders gut „SnowFyre“ von Amy Erin Thyndal gefallen. Im Anschluss an die Lesungen gab es dann Drinks, Musik und die Möglichkeit, sich mir den anderen Gästen auszutauschen. Wir sind dann später noch weiter gezogen und haben den Abend in einem Pub ausklingen lassen.

Messe-Sonntag, 26.03

Franziska von Büchertatzen und Ich

Mein Messe-Sonntag war geblockt, durch die blogger:sessions. Das ist ein Workshop-Format, was von der Leipziger Buchmesse für Blogger angeboten wird. Hier sollten essentielle Infos, Impluse und Austauschmöglichkeiten geliefert werden. Mich haben vor allem die rechtlichen Themen, Reichweite und der Ideenaustausch interessiert. Leider muss ich sagen, waren die blogger:sessions die enttäuschende Veranstaltung auf der Messe. Ideenaustausch hat nicht stattgefunden, die Inhalte waren mir bereits bekannt und bis auf die 45-Minütige Keynote zu Beginn, gab es überhaupt keine neuen Impulse. Ich finde es auch fragwürdig, dass man eine Veranstaltung, für die die Teilnehmer 42€ bezahlen (und hey, es gab jetzt keine krasse Verpflegung. Zu Beginn gab es sogar noch nicht mal Getränke für die Teilnehmer, weil die Messe das verpennt hatte.) im Anschluss zum Anhören ins Netz stellt. Außerdem wurde der Vortrag zur Monetarisierung Sekunden BEVOR er gehalten wurde, als Artikel ins Netz gestellt. Wo bleiben hier exklusive Inhalte für Zahler? Die beiden Vortragenden haben Pros und Cons leider nur abgelesen. Weiteres Manko: Bei einfach JEDEM Vortrag, durften wir alle 5 Minuten hören „Ich muss mich beeilen, die Zeit drängt, nachher werde ich nicht fertig.“. Warum macht man keinen vernünftigen Zeitplan, sodass man alle Beiträge in Ruhe hören kann? Insgesamt lag meine Enttäuschung auch daran, dass die Veranstaltung für Einsteiger war. Die Themen waren in keinster Weise auf erfahrene Blogger ausgerichtet. Dabei gehöre ich auch nicht zu erfahrenen  Bloggern, aber die Inhalte waren einfach BASIC. Schade auch. Ich werde nicht mehr an den blogger:sessions teilnehmen.

Danach stand für mich nur noch die Rückreise an. Ich bin aber super gut durchgekommen und habe mir die Autofahrt mit „Elefant“ von Martin Suter versüßt.

So! Das war mein Messe-Wochenende <3
Es war einfach unglaublich euch alle kennenlernen zu dürfen :-)! Ich hoffe wir sehen uns ganz bald wieder: Philip von Book Walk, Lea von Liberiarium, Jenny von Buchjägerin, Sanne von Papierplanet, Bianca von Literatouristin, Jessie von MissPaperback, Vanessa von Biblometasia, Saskia von Who is Kafka, Patty von Bücherchamäleon, Ramona von Kielfeder , Rachel von Herzensbüchers eines Luftmenschen und natürlich Franziska von Büchertatzen und Mareike, die Bücherkrähe. Es war toll mit euch 😉

Bis bald, eure Momkki. Oder sollte ich Billie Piper sagen ;-)??

 

5 thoughts on “LBM-Messebericht 25 + 26.03

  1. Huhu meine liebe Billie,
    wie ich lachen musste, bei diesem letzten Satz hihi
    Es war so schön dich kennen zu lernen! Du bist so ein toller Mensch und ich freue mich schon auf unsere gemeinsame Zeit in Heidelberg beim Literaturcamp 🙂
    Allerliebst, Jessie ♥︎

  2. Hallihallo,

    es war sehr schön, dich auf der Messe kennenzulernen! 🙂
    Dein Feedback von den blogger:sessions kann ich total gut nachvollziehen.
    Ich bin froh, dass ich auf mein Bauchgefühl im vorhinein gehört und mir kein Ticket gekauft habe.
    Dafür wäre mir das Geld viel zu schade gewesen…
    Ich bin ehrlich gespannt, ob das Konzept vielleicht bis zum nächsten Jahr ein wenig weiterentwickelt und verbessert wird.

    Liebe Grüße
    Ramona

    1. Hallo liebe Ramona,

      das kann ich nur zurückgeben 💕

      Ich hoffe doch sehr! Das Format hat definitiv Potential. Es muss einfach nur ein bisschen differenziert werden zwischen blutigen Anfängern und Leuten, die schon einen Plan haben…

      LG meike

  3. Mohoin!
    Ich habe erst nach der Messe mitbekommen, dass du den Spitznamen Billie Piper bekommen hast, aber er passt! Dass ich das nicht selbst gesehen habe…naja 😀

    Ich gehörte mit meiner Crew übrigens zu den Leuten, die um 19:07 erstmal warten mussten, weil der Raum überfüllt war, obwohl wir auf dieser ominösen Liste standen. Wir sind zwar trotzdem reingekommen, aber genervt waren wir trotzdem alle. Snowfyre fand ich auch mit am spannendsten. Ich muss endlich die Leseprobe lesen, die ich runtergeladen habe. Die Protagonistin ist derart unsympathisch, das kann wirklich spannend werden. Hast du dir das Buch geholt? Und schon gelesen?

    Übrigend fand ich wie du die Bloggersessions recht enttäuschend, und ich glaube, ich habe sogar ähnliche Kritikpunkte wie du aufgeführt (besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis und die nichtexistente Exklusivität der Inhalte). Es ist zwar schön, dass Zuhausegebliebene alles nachhören können, aber warum soll ich dann soviel Geld zahlen? Zum Netzwerken? Da gibt nun wirklich kostengünstigere Alternativen…

    Bist du eigentlich in Frankfurt am Start?

    Cheerio
    Mareike

    1. Halloooo liebe Mareike,

      Hihi ja Billie 😅 Das werde ich wohl nicht mehr los!

      Na siggi, bin ich in Frankfurt auch dabei 🙂 ich hoffe aber wir sehen uns vor Frankfurt nochmal auf einem Event?!

      Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.