Die Krone der Sterne: Kai Meyer

Hallo meine Lieben!

Heute möchte ich euch ein Hörbuch aus der galaktischen Front vorstellen: „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer. Meyer ist ja bekannt. Er ist einer DER deutschen Jugendbuch-Autoren, mit einem rieeesen Repertoire an tollen Fanatsy-Reihen: Die Alchimistin, Die Seiten der Welt, Die Merle-Trilogie, Sturmkönige. Immer wieder entführt uns Kai Meyer in phantastische Welten voller Magie und Geheimnisse. „Die Krone der Sterne“ ist anders, neu, besonders. Hier entführt uns Meyer nämlich erstmalig in sein SciFi-Universum. Tjaaa, und was soll ich sagen: Das Buch hat es in sich! Es ist eine rasante Fucht durch das Reich der Tiamande.

Inhaltsangabe von Argon Hörbuch:

Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammenarbeiten, um Iniza zu retten. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Meine Meinung zu „Die Krone der Sterne“:

Iniza soll als Brautopfer an die Gottkaiserin gegeben werden – sie ist die Tochter eines Barons der äußeren Baronien. Da aber niemand weiß, was mit den Brautopfern geschieht, hat sie bereits einen Fluchtplan ausgeheckt. Leider hat aber auch Kranit, der letzte Waffenmeister, den Plan/Auftrag, Iniza zu retten. Der Leser stürzt also direkt in das rasante Geschehen: Mit der – mehr oder weniger – gelungenen Rettung geht die Flucht durch die Tiamande erst richtig los. Nachdem die Bande sich das Raumschiff Nachtwärts gekauft hat, soll ein Zufluchtsort für Inizia gefunden werden. Schnell ändert sich aber Kranits Plan: Sein neues Ziel ist die Enttarnung von Noa, dem Piratenplanet und nur Inizia kennt die Route….

Bisher habe ich nur wenig SciFi gelesen, letztes Jahr bin ich das erste Mal durch Marissa Meyers Luna-Chroniken auf das Genre aufmerksam geworden.Ich habe wenig Beziehugn zu SciFi gehabt und auch nie wirklich die Lust verspürt, das Genre näher zu belesen. Ich bin dann durch die Medien auf das neue Buch von Kai Meyer aufmerksam geworden und fand die ganzen Tweets, Rezensionen, Interviews und Berichte ganz fancy. Leider muss ich auch gestehen, dass ich bisher noch kein anderes Buch von Meyer gelesen habe! Ich brauchte also unbedingt dieses Buch, ich war richtig angefixt! Als ich dann gesehen habe, dass das Hörbuch nur ein paar Wochen später veröffentlicht werden sollte..Ich kennt mich ja, ich LIEBE Hörbücher…Ich musste mir das einfach besorgen (An dieser Stelle, vielen Dank an Argon Hörbuch für das Rezensionsexemplar:-) ).

„Die Krone der Sterne“ hat richtig Spaß gemacht. Meyer schafft es innerhalb von kürzester Zeit, den Leser in die verschiedenen Reiche der Tiamande zu entführen. Die Story ist sehr umfassend, das Hörbuch ist definitiv nichts für „mal eben zwischen durch“, denn dann verpasst man all die wunderschönen Details und wichtigen kleinen Infos. Es gilt als: Ohren auf und aufgepasst! Mir haben besonders die Figuren Kranit und Inizia gefallen, aber auch die verrückte und todesmutige Shara bringt pepp in die Story. Ich fand mich sehr schnell in der Geschichte zurecht, obwohl viele Infos erst relativ spät zu Tage kommen.  Es gibt etliche Fluchten, einige Geheimnisse, die Kranit und die Bande entdecken müssen und witzige Dialoge. Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

Das Hörbuch wird von Philipp Schepmann gelesen. Er hat eine sehr angenehme Vorleserstimme und färbt die verschiedenen Charaktere mit ganz eigenen Tonalitäten. Seine Interpretation von Kranit ist einfach cool! Er passt seine Stimme der Handlung an und verleiht der Story so noch viel mehr Farbe. Top!

Insgesamt bewerte ich das Hörbuch mit 5/5 Sternen.

Sehr schön ist übrigens auch das kleine Booklet, welches dem Hörbuch beigelegt wird. Hier sind nochmal ein paar Begriffe erklärt, die der Hörer vielleicht nachlesen möchte. Außerdem gibt es eine Abbildung der Galaxie und der Nachtwärts.

Band 2 der Reihe kommt nach Kai Meyer voraussichtlich erste im Frühjahr 2018 raus. Da heißt es also leider erste mal Warten. Ich habe mir letztens in der Buchhandlung Ludwig am Kölner Hauptbahnhof eine signierte Ausgabe gekauft <3 Sau cool, war noch nicht mal preiseröht 🙂 Wer also nicht hören mag – das Buch ist im Fischer Tor Verlag erhältlich. Ich hoffe, ich komme auf der Leipziger Buchmesse dazu, auch noch mein Hörbuch signieren zu lassen!

Auf ein galaktisches Bald, eure Momkki.

#sponsored#ArgonHörbuch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.