Ein Buch für einen kuscheligen Herbstabend

Hallo meine Lieben!

Ich habe mein Wochenende mit einem Buch verbracht, dass man richtig schön wegschmökern konnte: „Der kleine Laden der einsamen Herzen“ von Annie Darling. Da es ja ganz schön mistiges Wetter war, gab es die perfekte Möglichkeit mal einen Nachmittag zu lesen und zu entspannen – mein einem leichten und romantischen Buch für das Herz 🙂

Inhaltsangabe vom Penguin Verlag

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben …

 

Meine Meinung zu „Der kleine Laden der einsamen Herzen“

Posy Morland hatte bisher nie viel Glück in ihrem Leben, bis sie die Buchhandlung von Lavinia erbt. Nun setzt sie alles daran, ihr Leben einen positiven Twist zu geben und möchte die Buchhandlung auf dem Kopf stellen: Es soll eine Themenbuchhandlung werden, die sich nur um Krimis mit Happy End dreht. Leider gibt es da noch Sebastian, der Enkel von Lavinia, der ihr das Leben und die Umsetzung ihres Plans schwer macht.

Wie der Klappentext schon verrät, ist der Roman „Der kleine Laden der einsamen Herzen“ eine Geschichte, die sich ordentlich an Klischees bedient. Er, der schöne, reiche und erfolgreiche Porschefahrer, sie, die unauffällige, Durchschnittsfrau mit Hang zum Pechvogel. Es ist eine Geschichte, die mich von Beginn an an Bridget Jones erinnert hat. Posy ist ein liebenswürdiger Charakter, der in dem Buch wirklich alles tut, um ihr Leben und damit den Buchladen ein bisschen besser zu machen. Das Setting ist natürlich für jeden Bücherwurm ein Träumchen: Ein kleiner, süßer, etwas heruntergekommener Buchladen in Bloomsburry. Hach. Sebastian ist dagegen nicht sehr angenehm, da er sehr arrogant und verletzend ist. Deswegen ist es für den Leser schwerlich zu verstehen, warum Posy trotzdem so auf ihn steht. Naja.

Insgesamt hat mich die Geschichte und auch die Entwicklung wenig überrascht, auch wenn ich ganz gut unterhalten worden bin. Der Roman ist definitiv eine leichte Liebesgeschichte für einen verregneten Herbstabend – Mehr kann man ihn aber nicht zusprechen. Leider habe ich auch vor Kurzem erst eine ähnliche Geschicht ein dem Sammelband #herzleer aus dem Oetinger Verlag gelesen. Sabine Schoder erzählt hier in „Herzspieß“ die Geschichte von Elva und Levis, die sich in einem heruntergekommen Buchladen kennenlernen, ebenfalls ziemlich anflapsen und später dann verlieben…Die Geschichte entwickelt sich zwar anders ist aber sehr ähnlich.

Trotzdem war es amüsant und hat mir meinem verregneten Nachmittag besser gemacht. Insgesamt bewerte ich das Buch mit 3/5 Sternen.

Wenn ihr auch Lust habt, einen gemütlichen Abend oder Nachmittag mit diesem Buch zu verbringen, dann schreibt mir an blog.mr@web.de !! Das Gewinnspiel startet am 08.10.2017 um 15:00 und endet am 15.10.2017 um 23:59. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und wird nur innerhalb von Deutschland verschickt. Teilnahme erst ab 18 Jahren.

Weitere Meinungen:

Bis bald, eure Momkki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.