Der Circle von Dave Eggers

Hallo meine lieben Bookies,

ich habe mir von einer Freundin ein neues Hörbuch-Highlight ausgeliehen! Ich bin ja ein großer Fan von dystopischen Geschichten und aufgrund der baldigen Kinofilm-Veröffentlichung bin ich auf „Der Circle“ von Dave Eggers aufmerksam geworden – eine spannende Web-Dystopie!

Inhaltsangabe von Hörbuch-Hamburg

Mae Holland wird von dem Internetkonzern »The Circle« angeheuert. Ziel des Unternehmens ist, durch vollkommene Transparenz ein neues Zeitalter einzuläuten. E-Mails, Social Media, Bankdaten, Einkaufsverhalten werden vernetzt und zu einer Online-Identität verdichtet. Mae kann es kaum fassen: Sie darf für den einflussreichsten Konzern der Welt arbeiten! Doch was genau ist ihre Rolle?

Der Circle beginnt als faszinierende Geschichte einer ehrgeizigen jungen Frau, wird jedoch bald zu einem atemlosen Thriller, der Fragen nach Privatsphäre, Demokratie und den Grenzen menschlichen Wissens aufwirft. Torben Kessler liest eindringlich diese Zukunftsvision, die hier und da schon gefährlich Nahe an unserer Realität kratzt.

Nachrichten vom Circle Campus

Hey Leute, hier ist eure Mae Holland – exklusiv für euch vom Circle Campus!

Wie ihr ja hoffentlich schon auf meinem Feed gelesen habt, suchen wir aktuell noch Programmierer für das PastPerfect-Projekt. Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Monate alle Geburtsurkunden, die jemals international festgehalten  wurden, zu digitalisieren. Damit können wir hoffentlich ganz unsere Vorfahren problemlos abbilden.

Wenn ihr in das Leben am Campus reinschauen wollt, klickt in meinen Live-Stream! Hier könnt ihr miterleben, wie ein typischer Arbeitstags beim Circle aussieht und wie sieht sich die Company um ihre Bienen kümmert. Beispielsweise gibt es jeden Abend Live-Shows oder Themen-Partys, um sich mit den Kollegen vernetzten zu können. Auch über unser Intranet gibt es tausende von Vernetzungsmöglichkeiten!

Mein Leben ist durch den Circle so bereichert worden – Jeden Tag wachse ich aufs Neue und bin stolz, an vielen nationalübergreifenden Verbesserungen teilhaben zu können.

Und genau das kannst du auch! Verstecke dein Potential nicht länger bei einer kleinen Firma, komm zu uns und bereichere die Gemeinschaft! Teilen ist heilen!

Wenn du Fragen hast, schick mir einfach ein Kommentar auf meinen Live-Feed!

Bis bald, deine Mae Holland.

Meine Podcast zu „The Circle“

Meine Meinung zu „Der Circle“

Nach Jahren des Hin-Und-Her-Überlegens fragt Mae ihre Freundin Annie, ob sie sie über Vitamin B in ihre Firma „Der Circle“ reinbekommt. Sie hat einfach kein Bock mehr auf ihren Job und möchte wie Annie, bei DEM globalen Player arbeiten. Da Annie im Top-Management ist, kann Mae schon bald eine Stelle in der Customer Experience beginnen. Hier ist sie fortan dafür zuständig Kundenfeedback einzuholen und zu bearbeiten. Ihr Zielwert: 100% Zufriedenheit.

Mae ist direkt beeindruckt von der Atmosphäre und den Kollegen beim Circle. Der Cirlce ist das erfolgreichste und wichtigste Privatunternehmen der Welt. Es bietet einen ganzheitliches Social Media an, welche alle bisherigen Plattformen verreint. Außerdem werden durch die stetige Datensammlung der User, immer wider neue Produkte entwickelt, die die Welt besser und vor allem transparenter machen sollen. Schnell steigt Mae ins Unternehmen ein und wird überrollt von dem massiven Druck sich intern und extern am Posten, Kommentieren, Liken und Teilen zu beteiligen, doch mit der Zeit werden die Firmenwerte auch Maes Werte und sie gliedert sich immer weiter ein, bis sie der perfekte Circler ist. Doch dann kommt es zum Bruch mit ihrem Ex-Freund und ein Unbekannter taucht auf, der alles in Wanken bringt….

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Mae Holland erzählt, unserer Protagonistin. Sie ist 24, ehrgeizig, durchschnittlich attraktiv und modern. Die Figur an sich ist schlüssig aufgebaut, Eggers beschreibt sehr schön, wie der eigene Ehrgeiz und Eifer Mae daran hindert zu hinterfragen und sich langsam in eine Abhängigkeit wandelt. Gleichzeitig ist es interessant, wie er die systematische Gehirnwäsche beschreibt und dazu den sozialen Druck in Verbindung mit Social Media. Das Einzige was ich ein bisschen schade fand war, dass die zu Anfang so enge Freundschaft zwischen Annie und Mae sehr schnell kaum noch Raum findet. Für aller beste Freundinnen etwas untypisch oder? Wir erfahren kaum wie es Annie ergeht und auch der Verlauf der Beziehung zwischen den Beiden wird wenig erläutert. Sehr gut gefallen haben mir dann wieder die vielen Meetings, in denen zwar Projekte und neue Funktionen besprochen werden, aber auch viel ethnische Fragen diskutiert werden.

Torben Kessler liest uns diese dystopische Geschichte mit viel Gefühl und Raum vor. Zu Anfangs war ich etwas irritiert, dass ein männlicher Sprecher eine weibliche Figur liest, aber zu dem technischen Kontext hat er gut gepasst.

Insgesamt bewerte ich das Hörbuch mit 4/5 Sternen.

Weitere Rezensionen:

Bis bald, eure Momkki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.