Das Reich der sieben Höfe 2: Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas

Hallo meine Lieben!

Bei mir ging es letzte Woche ENDLICH weiter mit Band 2 der neuen Fantasy-Reihe von Sarah J. MaasDas Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis“ . Band 1 ist ja opulent und explosiv geendet  und ich war so riesig neugierig, wie es mit Tamlin und Feyre weiter geht!! Eigentlich bin ich eher der Typ „alles hintereinander weglesen“ und finde es immer ganz schlimm, wenn ich auf Fortsetzungen warten muss  😀 Aber die lieben Autoren brauchen ja Zeit zum Schreiben, ich weiß….

Inhaltsangabe von Der Audio Verlag

Feyre konnte Amarantha besiegen und kehrt zurück an den Frühlingshof. Dort findet sie sich mitten in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit wieder. Eigentlich sollte sie glücklich sein: Die Vereinigung mit Tamlin – ihrer großen Liebe – steht kurz bevor und durch die Macht der sieben High Lords ist sie als unsterbliche Fae wiederauferstanden. Doch der Preis für ihren Sieg über Amarantha war höher, als sie ahnen konnte. Obwohl Feyre nun die Macht einer High Fae besitzt, kann ihr menschliches Herz nicht vergessen, welche Opfer sie gebracht hat, um Tamlin und sein Gefolge zu retten. Die Schrecken der Gefangenschaft unter dem Berg verfolgen sie bis in ihre Träume und rauben ihr die Kraft und jeden Lebensmut. Tamlin hingegen, von seinen Gefühlen zu Feyre besessen, versucht sie vor allen äußeren Einflüssen und Gefahren abzuschirmen, ohne zu merken, wie er sie immer tiefer in die Verzweiflung treibt. Und dann ist da auch noch Rhysand, der dunkle Lord des Hofs der Nacht. Mit ihm ist Feyre unter dem Berg einen Handel eingegangen, der sie nun zwingt, eine Woche jeden Monats in seinem Reich zu verbringen. Dort kann Feyre immer wieder einen Blick hinter seine kühle Fassade werfen, und was sie dort sieht, hat nichts mit dem unnahbaren Rhysand zu tun, den sie bislang zu kennen glaubte. Je mehr Feyre in seine geheimnisvolle Welt aus Politik, Leidenschaft und verführerischer Macht eintaucht, desto mehr erkennt sie, welche Gefahr Prythian und auch der Welt der Menschen droht. Denn eine uralte, böse Macht ist erwacht, die den brüchigen Frieden zwischen Menschen und Fae zerstören will. Und auch Tamlin offenbart ihr neue, ungeahnte Seiten von sich. Feyre muss sich entscheiden. Wem kann sie vertrauen, um das drohende Unheil aufzuhalten? Und welchen Preis ist sie gewillt, dafür zu zahlen?

Meine Meinung zu „Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis“

Das zweite Band der Reihe geht genau da weiter, wo Band 1 aufgehört hat: Nachdem Feyre ihre Widersacherin Amarantha getötet und somit alle sieben Höfe von ihrer grausamen Herrschaft befreit hat, ist sie mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Tamlin und Feyre sind überglücklich, dass sie wieder vereint und am Leben sind. Doch ihr Glück ist kaum zu genießen, denn beide sind von der Gefangenschaft, Folter und dem Morden unter dem Berg innerlich zerrissen. Während Feyre versucht sich zurück ins Lebens zu kämpfen, wird sie von Tamlin jeden Tag mehr abgeschottet. So können sich Feyres Erinnerungen minütlich in sie einbrennen und sie fertig machen. Die Beziehung der beiden wird immer schwieriger, da beide die Last der Erlebnisse unter dem Berg nicht ertragen können – immer wieder kommen Erinnerungen und unschöne Fragen hoch. Hätte Feyre die 3 Fae retten können? Warum hat Tamlin nicht für sie gekämpft? Eine Hochzeit soll die Vergangenheit vergessen machen und der ganze Frühlingshof scheint endlich wieder Freude zu empfinden – bis auf Feyre, die sich immer einsamer und eingesperrter fühlt. Auch ihre neuen Kräfte als High Fae machen ihr Angst, immer wieder gelangen sie fast zum Ausbruch und treiben Feyre in den Wahnsinn. Am ihrem Hochzeitstag kommt dann der Ausweg. Rhysand fordert den Handel ein und nimmt Feyre mit zum Hof der Nacht. Hier hat sie plötzliche alle Freiheiten, die Tamlin ihr verwehrt. Rhysand zeigt ihr nämlich nicht nur sein Reich – Er möchte Feyre als Verbündete im Kampf gegen Hybern, dem Hof des Königs von Prythian, der wie Rhysand sagt, eine Invasion plant und die Herrschaft über das Land der Fae und das Land der Menschen an sich reißen will.
Gleichzeitig lernt sie Rhysand als einen ganz anderen Menschen kennen, wie er den Rest der Welt glauben lässt: er ist verspielt, verschmizt und fürsorglich. Für ihn ist sie kein Besitz, sondern ein mögliches Mitglied in seinem engsten Kreis.
Sagt Rhysand die Wahrheit und kann Feyre sich aus der Rolle, die Tamiln ihr aufzwingt, befreien?

Insgesamt hat mir das Hörbuch gut gefallen. Wir bekommen hier 24h Hörspaß geboten, der von Ann Vielhaben gelesen wird. Wie auch schon in Band 1 passt Vielhaben sehr gut zu der Figur Feyre: sie liest laut und leise, aufwühlend, geheimnisvoll, genüsslich. Ihre Tonalität passt immer sehr gut zu der Emotion von Feyre. Ich habe es teilweise als etwas anstregend gefunden, dass Vielhaben SO emotional liest, da sie wirklich von Minute Eins mitleidet. Da Feyre in dem Buch eigentlich die ganze Zeit leidet, hat sich das sehr aufgelaufen. An einigen Stellen hätte ich eine gemäßigtere Lesung gut gefunden.

Die Figuren sind wie auch im ersten Teil alle sehr schön individuell gestaltet und es werden auch wieder neue Charaktere vorgestellt, die ich direkt ins Herz geschlossen habe: Mor, Azriel, Cassien und Ameron sind Rhysands engster Kreis am Hof der Nacht und somit auch seine Familie. Hier hat Maas ganz Arbeit geleistet und eine in sich reale Gruppendynamik erschaffen, was der Handlung ziemlich viel pepp bringt. Feyre hat nach meinem Geschmack leider am Anfang sehr lange gebraucht, um Rhysands Absichten zu erkennen, was mich zuweilen etwas genervt hat. Die Kombination Rhysand und Feyre macht einfach süchtig, weswegen ich mir auch direkt Band 3 besorgen werde 😀 Ich muss ihn dann zwar in Englisch lesen, aber ich MUSS wissen, wie es mit den beiden weitergeht!! Die Handlung ist immer wieder für Überrschungen gut!

Das Einzige was ich wirklich an der Stroy, oder viel mehr am Verlagsmarketing kritisieren muss, ist das Genre. Das ist kein Jugendhörbuch\Jugenbuch. Die Geschichte enthält explizite Sexszenen, die nach meiner Meinung erst ab 16 Jahren (frühestens!!!!!!) gelesen werden sollten. Während Band 1 bei Der Audio Verlag mit einer Altersempfehlung von 14 bedacht wird, gibt es bei Band 2 hier keine Altersempfehlung mehr. Außerdem sind auch die späteren Kampfszenen ziemlich brutal. Ich würde es eher in die Richtung Young Adult Fantasy einordnen.

„Das Reich der sieben Höfe: Flammen und Finsternis“ ist insgesamt eine gelungene, hoch spannende Fortsetzung! Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, das Hörbuch zu hören und ich habe mich tierisch darüber gefreut, dass es nicht gekürzt wurde (wie bei dicken Büchern ja oft der Fall). Es ist defintiv ein Hörbuch mit Suchtpotential!

Meine Bewertung: 4/5 Sternen. 

Mein Podcast zu der Rezension:

Biblio:

Sarah J. Maas: Das Reich der Sieben Höfe – Teil 2: Flammen und Finsternis
Ungekürzte Lesung mit Ann Vielhaben und (in kleinem Part) Simon Jäger
2 mp3-CDs | ca. 23h 13min
19,99 € | A 22,50 €
ISBN 978-3-7424-0201-1

Bis bald, eure Momkki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.