bookless 1: Wörter durchfluten die Zeit – Marah Woolf

 

Hallo Bookies,

Nachdem ich „Götterfunke – Liebe mich nicht“ Anfang des Jahres gehört habe, musste ich einfach weitere Bücher von Marah Woolf lesen. Ich habe dann auf ihrer Autorinnen-Website gelesen, dass die Trilogie „BookLess“ im Oetinger Verlag neu aufgelegt wird. Bisher hatte sie diese als Selfpublisher verlegt. Nicht nur die Cover der Reihe sind ein echter Blickfang  – auch die Inhaltsangabe von Band 1 „BookLess – Wörter durchfluten die Zeit“ haben mich direkt gepackt. Hier stehen nämlich Bücher im Mittelpunkt der Story <3

Inhaltsangabe von Oetinger:

Never without a book: Das magische Flüstern! Sie trägt ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk und kann hören, was die Bücher ihr zuflüstern. Als die 17-jährige Lucy ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek beginnt, entdeckt sie Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Als die Bücher sie immer eindringlicher um Hilfe bitten, versucht Lucy dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und Nathan, von dem sich Lucy unwiderstehlich angezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein.

Meine Meinung zu „BookLess  – Wörter durchfluten die Zeit“

Was mir bei „BookLess“ direkt gefallen hat, ist das bibliophile Thema. Als Bücherwurm liest man ja leidenschaftlich gerne und dann auch noch ein Buch lesen, in dem Bücher eine essentielle Rolle spielen? Nice!
Lucy ist in einem Heim aufgewachsen und startet jetzt ihr Studium und Praktikum in London. Dazu zieht sie in eine WG mit zwei Mädels: Marie und Jules. Obwohl Lucy bisher nur mit Colin, ihrem besten Freund, richtig dicke war, freundet sie sich direkt mit den beiden an. Das Praktikum ist ein riesen Glückgriff und voll ihr Ding: Sie darf hier in der London Libary arbeiten. Umgeben von Büchermenschen sticht Lucy aber trotzdem heraus, denn sie hat eine besondere Verbindung zu Büchern: Die Inhalte setzten sich in ihrem Kopf fest und die Bücher sprechen mit ihr. Dazu trägt sie auch noch ein geheimnisvolles Mal in Buchform auf ihrem Handgelenk. Was hat das zu bedeuten?

Eines Tages wird sie in das Archiv versetzt und hat es von nun an mit ganz alten und wertvollen Büchern zu tun: Erstausgaben von Alice im Wunderland oder Jane Austen’s Emma. Bei ihrer Archivarbeit macht sie allerdings eine erschreckende Entdeckung: Einige Exemplare sind zwar optisch alt und antiquarisch, aber völlig leer und niemand kann sich erinnern, dass diese Bücher je geschrieben wurden. Dann lernt sie auch noch Nathan kennen, der unheimlich gut aussieht und sehr geheimnisvoll ist….

Mir hat die Geschichte um Lucy und ihre Gabe sehr gut gefallen  – ich finde Woolf hat es geschafft, ihrer Geschichte eine Richtung zu geben, die ich bisher noch nicht gelesen habe. Ihr Idee mit dem verschwinden der Bücher und was es damit auf sich hat, ist gut in reale Geschehnisse eingebunden, sodass die Story richtig greifbar und unheimlich echt wirkt. Es ist eine Mischung aus „Liebe geht durch alle Zeiten“ von Kerstin Gier und „Illuminati“ von Dan Brown. Das Setting fand ich spitze – ich liebe London und alle Geschichten die darin spielen <3 Das bringt mir zwar immer Fernweh ein, aber wenn ich dann Orte entdecke, an denen ich selbst schon gewesen bin, freue ich mich immer total. Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass Woolf manchmal in der Handlung vom Stöckchen auf einen ganzen Wald kommt. Einige Passage gehen so schnell und abrupt, dass der Lesefluss etwas gestört wird.

Ich freue mich schon, wenn ich die Reihe endlich weiterlesen kann! Dank der kleinen Leseprobe, die Band 1 enthält, hat man schon einen Einblick bekommen und ich freue mich sosososos, das Colin einen größeren Anteil bekommen wird! Ich wünsche mir sehr, dass es bei Nathan noch zu einigem Umdenken kommt…Aber auch hier hat die Leseprobe ja leicht gespoilert.

Was noch besonders erwähnt werden muss: BookLess ist ein Buch, von einem Bücherwurm für Bücherwürmer mit ganz viel Bücherliebe!

Nicht nur in der Geschichte sind immer wieder tolle Zitate zu finden – jedes Kapitel wird mit einem buchigem Zitat begleitet <3

Insgesamt bewerte ich Band 1 der BookLess-Reihe mit 4/5 Sternen.

Bis bald, eure Momkki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.