behind the screens #4: Kurztrip ans Meer

Hallo alle Zusammen!

Endlich ist es wieder Zeit für ein …. behind the screens! Nach dem ich ein paar Wochen pausiert habe (Ich hatte aber auch nichts besonderes zu erzählen 🙂 ), lasse ich endlich mal wieder revue passieren! Und los geht’s:

WIE WAR DEINE WOCHE?

Meine Woche war super!! Nach dem wir ja schon über Ostern ein langes Wochenende gehabt haben, haben wir ja mit heute, dem 1. Mai, auch wieder lange, lange Freizeit. Ich habe die Zeit genutzt und bin in die Niederlande ans Veluwemeer gefahren. Die Niederlande ist meine Heimat des Herzens – Ich habe hier Familie und bin seit ich denken kann, jedes Jahr zu verschiedenen Anlässen dort. Sobald also im Radio nur noch Holländisch gesprochen wird, ich holländische Straßenschilder sehe oder die Landschaft ruhig und flach wird, habe ich ein absolut heimeliges Gefühl im Bauch. Kennt ihr das? Habt ihr das auch mit einem bestimmten Land, Urlaubsort oder vielleicht einer Gegend? Mo – Fr war natürlich erst einmal Arbeiten angesagt. Dazu kamen diverse Treffen mit Freundinnen und ich habe endlich die liebe Lea von Liberiarium wieder gesehen – wir waren ein bisschen bummeln und haben ausgiebig gequatscht <3 Dabei ist meine Bücherwunschliste natürlich mal wieder um diverse Titel gewachsen 😀 Freitag ging es dann los nach Holland. Wir standen ordentlich im Stau, konnten dann aber gegen 17 Uhr unser Bungalow beziehen. Wir haben uns hier ein nettes, kleines Bungalow mit Blick aufs Wasser ausgesucht. Der Park war wirklich toll und hat uns sehr gefallen, besonders weil hier auch viel Wassersport gemacht werden kann und es trotzdem entspannt und gepflegt war. Leider ist dafür heute der Fernweh-Blues um so schlimmer. Ich hätte locker noch eine Woche bleiben können!

AKTUELL LÄUFT DER #HDRREADATHON. IN HERR DER RINGE FINDEN SICH SEHR VIELE KARTEN, MIT DEREN HILFE MAN DIE HANDLUNG MITVERFOLGEN KANN. WIE WICHTIG SIND DIE KARTEN? UND WELCHES “EXTRA” IST DIR BESONDERS WICHTIG IN BÜCHERN?

Ich nehme aktiv am #hdrreadathon teil, da ich schon immer Mal Der Herr der Ringe lesen wollte, aber alleine nie ganz durchgehalten habe. Gerade die ersten paar Seiten sind sehr schleppend und langwierig, da habe ich es mit den ganzen netten Tweets und der #hdrreadathon-Lesenacht wirklich besser überstanden. Die zweite Hälfte von Band 1 Die Gefährten, habe ich in wenigen Tagen weggesuchtet <3 Heute Abend starte ich dann mit Teil 2 Die zwei Türme. Aber zurück zu der Frage: Gerade in phantastischen oder galaktischen Welten finde ich Karten und Zusatzmaterial total wichtig. Man ist ja in die Story vertieft und wenn es super spannend zugeht, überlese ich auch schon mal ein Detail, dass ich so nachschauen kann. Die Karten dienen außerdem der Orientierung, weil ja oft viele Charaktere mitspielen und diese sich an verschiedenen Orten aufhalten. Wichtig finde ich dann noch, dass es ein Glossar oder eine Personenbeschreibung gibt. Wenn selbst ausgedachte Sprachen integriert werden, muss natürlich ein Wörterbuch her. Was ich zum Beispiel seeeeehhrrr wichtig finde, ist dass auch bei Hörbüchern an die Extras gedacht werden!! Oft gibt es hier nämlich keine Booklets, obwohl genug Material in den Büchern vorhanden wäre. Warum bekommen hier die Hörbuch-Käufer weniger für ihr Geld? Ich bin ein riesen Fan von allen zusätzlichen Infos und finde sie sehr wichtig für das Leseverständnis.

WAS WAR DEIN WOCHENHIGHLIGHT?

Ganz klar: Unser Aufenthalt auf dem Campingplatz Droompark Bad Hoophuizen <3 Ich habe die kleine Auszeit sehr genossen und fand es schön, ein paar Tage zu zweit zu sein. Man konnte einfach mal richtig aufspannen, das tolle Wetter genießen und seine Gedanken schweifen lassen. Ich habe richtig Lust auf ein paar DIY-Projekte bekommen und konnte viel Lesen. Ich hatte zwar vier Bücher eingepackt, aber ich habe hauptsächlich den ersten Band von Der Herr der Ringe weiter- und zuendegelesen! Die Bücher sind ja wirklich sehr sehr zeitintensiv, auch wenn sie natürlich Spaß machen.

Fun Fact: Ich hatte letztens Band 1 mit zum Familienbesuch und habe in einer ruhigen Minute geschmökert. Mein Onkel kam ganz besorgt zu mir und fragte mich, ob alles Okay bei mir sei. Ich sagte: „Na klar, wiso??“. Dann lachte er und erzählte mir, er würde Der Herr der Ringe immer lesen, wenn es ihm richtig beschissen ginge, und da hätte er von sich auf mich geschlossen. Danach haben wir dann ein bisschen über die Bücher gequatscht und ich kann euch sagen: Er ist ein absoluter HDR-Kenner!!

Neben Die Gefährten konnte ich noch Die Blumen von Gestern von Chris Kraus anlesen. Der Film hat mir schon super gefallen und das Drehbuch ist ebenfalls sehr interessant.

In Holland haben wir viele Spaziergänge gemacht und die kleinen Städtchen drumherum erkundet. Mir hat besonders Harderwijk gefallen – eine kleine Stadt mit bezaubernden Lädchen und vielen Plätzen zum Energie tanken. Außerdem gibt es einen historischen Stadtkern den man erkunden kann.

Für mich beginnt Morgen wieder eine Arbeitswoche – aber heute Abend wird noch etwas gebloggt und gelesen <3

Bis bald, eure momkki.

P.S.: Mehr Infos findet ihr bei Anabelle von Stehlblüten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.